Solothurner Turnverband
zur normalen Ansicht wechseln zur mobilen Ansicht wechseln

Der RTVOG fällt in den Dornröschenschlaf

von Karin Leuppi
5. November 2016

Wie weiter mit dem RTVOG? Dies ist die Frage der Stunde. Der gesamte Vorstand ist zurückgetreten um den Weg für einen Neuanfang zu ebnen. Nun sind die Vereine in der Pflicht: Ein Jahr haben sie Zeit, den Vorstand neu zu besetzen.

Seit Jahren versucht der Regionalturnverband Olten Gösgen (RTVOG) neue Vorstandsmitglieder ins Boot zu holen. Der Vorstand hat nun über mehrere Jahre trotz Vakanzen die Sportanlässe durchgeführt und die Arbeit auf wenigen Schultern verteilt. Nun hat sich die Lage zugespitzt. Während des vergangenen Vereinsjahres hat der RTVOG alles versucht, um einen neuen Vorstand zusammenzustellen und neuen Wind in den Verband zu bringen. Vergebens! „Wenn die Hoffnung und die Freude von dannen ziehen und die Aussicht auf eine positive Wende nicht in Sicht ist, ist es an der Zeit etwas zu ändern“, sagt Vreni Schafer, abtretende Präsidentin des Regionalturnverbands. Vreni Schafer (Präsidentin), Andrea Bircher (Technische Leiterin), Kurt von Felten (Jugendverantwortlicher), Hansruedi Burren (Spiele Aktive), Wulf Wessel (Finanzen) und Pirmin Schafer (Projekte) treten deshalb per Delegiertenversammlung 2016 zurück.

Turnerisch wurde einiges geboten
Turnerisch kann der Regionalturnverband auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Bei den Aktiven wurde vor allem Volleyball gespielt. Dies bei der Volleyballnight in Gretzenbach und beim Spieltag in Kienberg. Die Jugend kam am Spieltag in Fulenbach zum Einsatz. Insgesamt 56 Mannschaften waren am Start. Eines der Highlights viel allerdings ins Wasser. Das Unihockeyturnier, welches immer Jung und Alt anzieht wurde gestrichen, aus Mangel an Vorstandsmitgliedern. „Uns ist diese Entscheidung nicht leichtgefallen. Vor allem weil es die Jugend betrifft, aber wir können so einfach nicht weitermachen“, sagt die abtretende Technische Leiterin Andrea Bircher.

Niedergösgen – die Indiaca Mekka
Gleich in vier Kategorien kommt der Indiaca-Kantonalmeister aus Niedergösgen. In den Kategorien Damen Open, Herren 40+, Damen 40+ und Mixed 40+ führt derzeit kein Weg an den Niedergösgern vorbei. Die Mannschaften werden für diesen Erfolg geehrt. Bereits seit 10 Jahren amten Brigitte Bachofner und Cornelia Meyer. Die Turnerinnen der Vereine FTV Starrkirch-Wil respektive FR Dulliken wurden für ihren Einsatz als Kassiererin und Leiterin geehrt. Seit 16 Jahren fürs Protokoll zuständig ist Aktuarin Susette Wälty von Starrkirch-Wil. Sage und Schreibe 35 Jahre lang ist der Oberturner Bruno Kunz in Dulliken bereits tätig und wird dafür vom Regionalturnverband geehrt. Als Ehrenmitglied aufgenommen wurde die abtretende Präsidentin Vreni Schafer, welche während Jahren im Verband tätig war und diesen mit viel Einsatz über Wasser gehalten hat.

Wie weiter mit dem Regionalturnverband
Zwei Anlässe finden im kommenden Verbandsjahr statt. Das Regionalturnfest in Matzendorf und die nächste Delegiertenversammlung. Weitere Anlässe werden nicht durchgeführt. „Wenn die Vereine einen Vorstand stellen, können wir den Verband sofort wieder hochfahren“, verspricht Antje Lässer, Präsidentin des SOTV. Dadurch fällt der Regionalturnverband ab dieser Generalversammlung in einen Dornröschenschlaf.

Bilder

Tipp: Du kannst für den Bilderwechsel
auch die Pfeiltasten benutzen.

zurück zur Übersicht

© 2019 | SOTV Solothurner Turnverband | www.sotv.ch
Die Partner des SOTV und seiner Vereine:
Hauptsponsoren
Classic Sponsor
Auszeichnungen