Solothurner Turnverband
zur normalen Ansicht wechseln zur mobilen Ansicht wechseln

Mit neuer Crew auf zu neuen Ufern

von Sandra Witmer
5. November 2017

Endlich gibt es wieder Turnanlässe in der Region Olten-Gösgen. Nach einem Jahr Pause wird der Regionalturnverband Olten-Gösgen wiederbelebt. An der Delegiertenversammlung des Verbandes in Lostorf wählten die Delegierten den neuen Vorstand. Noch fehlen allerdings ein Präsident und ein Kassier.

Der Regionalturnverband Olten-Gösgen (RTVOG) hat eine neue Führungscrew.  Am Freitagabend, 3. November, wählten die Delegierten des Verbandes in der Dreirosenhalle Lostorf den neuen Vorstand ohne Gegenstimme. «Mir fällt ein riesiger Stein vom Herzen», kommentierte Antje Lässer, Präsidentin des übergeordneten Solothurner Turnverbandes (SOTV) nach der Wahl. Weil der gesamte damalige RTVOG-Vorstand letztes Jahr mangels Personal sein Amt niederlegte, wurden die Aktivitäten des Regionalturnverbandes eingefroren, der Verband vorübergehend vom SOTV geführt. «Die Vorgeschichte ist bekannt und ich mag nicht mehr darauf eingehen», so Lässer, die durch den Abend führte.

Die neue Crew
Viel lieber mochte sie die neue Crew vorstellen. Als Technischer Leiter fungiert künftig Michael Fürst, er erhält Unterstützung von Therese Nyffeler (Administration) und Nadine Christ (Geräteturnen). Die Hauptverantwortung für die Jugendabteilung übernehmen Lukas Herrmann und Alina Barrer, Hilfe bekommen sie von Andrea und Livia Jäggi. Die Spiele behält das frühere Vorstandsmitglied Hansi Buren unter sich, Roli Bienz wird für die Information verantwortlich sein und als Aktuar wirken. Als Beisitzer wählten die Delegierten Pirmin Schafer und Albert Gehrig ist von Amtes wegen Vertreter der alt Turnerinnen und Turner (aTuTi) im RTVOG-Vorstand. Noch fehlen ein Präsident und ein Kassier. «Bitte macht in euren Vereinen Werbung für die Ämter und meldet uns mögliche Kandidaten», rief die SOTV-Präsidentin die 78 Anwesenden auf.
 
Spontane Organisatoren
Die Aufbruchstimmung unter den RTVOG-Vereinen war an der Versammlung deutlich spürbar. Bei der Präsentation des Jahresprogramms machte Michael Fürst auf die fehlenden Organisatoren für den Regionalspieltag und die nächste Delegiertenversammlung aufmerksam. Spontan meldeten sich Stüsslingen und Däniken als Veranstalter für die beiden Anlässe. So ist auch das Jahresprogramm 2018 des RTVOG gesichert.
 
Beni Herzig sei Dank
Einen herzlichen Applaus gab es nicht nur für den neuen, motivierten Vorstand, sondern auch für Beni Herzig, Präsident des TV Kienberg. Er hatte im Frühling für den Regionalturnverband zu weibeln begonnen, eine Arbeitsgruppe gegründet und so die Wiederbelebung des RTVOG möglich gemacht.
Der RTVOG startet finanziell gut gepolstert in sein zweites Leben. Da die Aktivitäten dieses Jahr gestrichen wurden, schliesst die Rechnung mit einem Gewinn von rund 1200 Franken, das Vermögen beläuft sich auf beinahe 40000 Franken. Nächstes Jahr fallen wieder höhere Ausgaben an, weshalb SOTV-Finanzchef Alex Freudiger, der in der Zwischenzeit auch die RTVOG-Kasse führte, ein Budget mit einem leichten Verlust von rund 1200 Franken präsentierte. Die Delegierten genehmigten Rechnung und Budget ohne Gegenstimme. «Jetzt geht’s auf zu neuen Ufern», schloss die sichtlich zufriedene Antje Lässer die Versammlung.
 

Bilder

Tipp: Du kannst für den Bilderwechsel
auch die Pfeiltasten benutzen.

zurück zur Übersicht

© 2019 | SOTV Solothurner Turnverband | www.sotv.ch
Die Partner des SOTV und seiner Vereine:
Hauptsponsoren
Classic Sponsor
Auszeichnungen