Solothurner Turnverband
zur normalen Ansicht wechseln zur mobilen Ansicht wechseln

Schiedsrichterkurs Fit+Fun der Abt. 35/55+ vom 5. Mai in Balsthal

von hfd
8. Mai 2018

Die Vorgaben des STV sind klar. Vereine, die am ETF 2019 am Vereinswettkampf Fit+Fun teilnehmen wollen, brauchen pro Mannschaft einen brevetierten Schiedsrichter. Zum Erlangen des Schiedsrichter-Brevets sind 3 Module zu erfüllen: ein Grundkurs, einen Einsatz als Schiedsrichter an einem Turnfest und ein Fortbildungskurs.
In der Hauslimatthalle Balsthal haben 35 Schiedsrichterkandidaten den Grundkurs, der mit einer Prüfung abschloss, bestanden. Weitere 35 haben den Fortbildungskurs absolviert und alle erwarten ein Aufgebot als Schiri am KTF 2018 Gösgen-Niederamt. Kursadministrator Sepp Jermann gratulierte den neuen Schiedsrichtern und wünschte, dass alle Kursteilnehmer ihre noch fehlenden Module am KTF 2018 und am Fortbildungskurs 2019 erfolgreich abschliessen können. Lotti Allemann half mit, die Teilnehmerlisten zu führen und die Prüfungsbogen auszuwerten.


Die Schiedsrichter sind die Chefs auf dem Platz, leiten die Spiele und entscheiden über erreichte Punkte und Abzüge für Fehler. Sie erfüllen ihre Aufgabe  zugunsten der Vereine und der Spieler.

Die Glücklichen

Auch die Fit+Fun-Turner wollen ihre Leistungen bewertet haben. Laut STV gehört Fit+Fun zu den Vereinswettkämpfen. Aber längst nicht alle Teilnehmer stellen das Kämpfen in den Vordergrund. Es gäbe Mannschaften, die vor allem aus Lust an der Bewegung mitmachen und den kameradschaftlichen Teil des Turnfestes in den Mittelpunkt stellen. Für diese genügte es, wenn der Spielleiter mit Stoppuhr, Timer, Pfeife und Kenntnissen über die Spielzüge antreten würde.

Die Sportlichen

Der grösste Teil der Fit+Fun-Mannschaften, die aus 35+ und 55+-Turnerinnen und Turnern bestehen, möchte ein möglichst gutes Resultat erreichen. Sie wollen zeigen, was sie in den letzten Monaten und Wochen vor dem Turnfest geübt haben. Sie sind interessiert an gut ausgebildeten Wertungsrichtern. In Balsthal wurden ihnen die Details und Finessen der STV-Weisungen beigebracht. Sie wissen, die Malstäbe dürfen nicht berührt werden, mit Ausnahme der Aufgabe Unihockey. Gerade beim Unihockey ist es wichtig, die Ablauffehler zu erkennen. Es sind deshalb zwei Schiris im Einsatz. Hanspeter Christ und Therese Hartmann lehrten, wer welche Punkte zu zählen hat. Es darf nicht sein, dass bei zwei Richtern die Punkte doppelt gezählt oder sogar Fehler zweimal abgezogen werden.
Beim Intercross geht nichts mehr, wenn ein überzähliger Ball im Spielfeld liegt, hingegen zählen hier auch die „Leerläufe“, erklärten die Kursleiter Adrian Rudolf von Rohr und Therese Nyffeler.

Beim der Aufgabe „Fuss-Ball-Korb“ musste Kursleiter Marius Fürst mehrmals zeigen, wie beim Wurf in den Basketballkorb die Punkte gezählt werden. Wenn der Spieler unter dem Korb den ihm zugeworfenen Ball fängt, erhält er einen Punkt, wirft er den Ball in den Korb, gibt es wieder einen Punkt, und wenn er den Ball anschliessend wieder fangen kann, noch einen dazu. Trifft er den Korb nicht, erhält er keinen Punkt. Wenn er den Ball nachher korrekt abfangen kann, gibt es trotzdem keinen Punkt. Marius Fürst musste diesen Ablauf mehrmals erklären und vorzeigen, bis diese Regel allen klar war. Nebenbei ergänzte Marius: es gibt nur einen einzigen Versuch, den Ball in den Korb zu bringen.
 
Die Verbissenen

Man habe von Mannschaften gehört, die unbedingt mit dem ersten Rang vom Turnfest heimkehren wollen. Diese trainieren teils dreimal die Woche und nur mit den besten Leuten. Sie üben sogar Tricks, wie man durch enormes Tempo die Schiedsrichter hintergehen kann. Beispielsweise beim Moosgummi. Der Ring wird blitzschnell über den Gymnastikstab gezogen, statt ihn zu fangen. Ein Vereinsmitglied filmt das ganze Spiel und wird beim kleinsten Fehler des Kampfrichters lautstark reklamieren. Unsere Wertungsrichter sind gut ausgebildet, lassen sich nicht auf Diskussionen ein, und verweisen solche Vereine an das Schiedsgericht. Im ganzen Kanton Solothurn gibt es allerdings keine einzige Mannschaft, die derart massiv auftritt.
 
 

Tipp: Du kannst für den Bilderwechsel
auch die Pfeiltasten benutzen.

zurück zur Übersicht

© 2018 | SOTV Solothurner Turnverband | www.sotv.ch
Die Partner des SOTV und seiner Vereine:
Hauptsponsoren
Classic Sponsor
Auszeichnungen