Solothurner Turnverband
zur normalen Ansicht wechseln zur mobilen Ansicht wechseln

Willkommene Wasserschlacht im Jugilager in Elm.

von Daniel Häfliger
27. Juli 2022
1 / 73
2022 Jugilager Elm DH

Vom 17.-23. Juli genossen rund 80 Kids das SOTV Jugendlager in Elm in vollen Zügen. Willkommene Abwechslung an heissen Sommertagen waren kühlende Wasserschlachten, im Mittelpunkt aber stand das abwechslungsreiche Lagerprogramm.

Bereits zum 21. Mal genoss das Jugilager des Solothurner Turnverbandes SOTV Gastrecht im glarnerischen Elm. Wenn im Kanton Solothurn die Sommerferien beginnen, dann bedeutet das für viele Kids und Jugendliche im SOTV Vorfreude auf erlebnisreiche Jugendlager. Die 9- bis 14-jährigen reisen nach Elm ins Sernftal, eine Woche später dann die Älteren nach Tenero im Tessin.
 
Lara Richner, Starrkirch-Wil, durfte in ihrem zweiten Lager als Hauptverantwortliche auf eine eingespielte Crew zählen. Von den 12 Leiterinnen und Leitern ist die Mehrheit bereits mehr als vier Jahre dabei. Ein «Bauchwehthema» ist immer mal wieder die Küchenmannschaft, aber es klappte auch 2022 und das fünfköpfige Team verwöhnte die 76 Kids kulinarisch.
 
Der Nachwuchs ist gesichert
Am Sonntag, 17. Juli begann die Erlebniswoche 2022 mit der Carfahrt nach Elm. Dieses Jahr gab es einen sichtbaren Wechsel, denn zahlreiche Jugeler waren zum ersten Mal dabei. Eine Zunahme ist im unteren Kantonsteil erkennbar, während das Schwarzbubenland im Jugilager nicht vertreten ist. Lara Rinchner stellt auch fest, dass oft neue oder mehr Kids am Lager teilnehmen, wenn Leiter:innen aus ihrem Verein dabei sind.
 
Fast immer trocken
Das Lagerprogramm war abwechslungsreich und natürlich auch vom Wetter abhängig. Vor allem die Wanderungen, die dieses Jahr am Dienstag und Mittwoch stattfanden, sind bei schönem Wetter ein Highlight. Die Älteren waren zwei Tage, mit Übernachtung, unterwegs und das fast trocken. Leider nur fast, denn kurz vor dem Ziel goss es bei einem Gewitter wie aus Kübeln. Aber kein Problem, bald waren die beiden Gruppen im Trockenen.
 
Die Leiter in den Brunnen werfen
Gemeinsames Einturnen am Morgen, Spiel und Spass in den verschiedenen Altersgruppen draussen, im Wald, im Bach oder in der Turnhalle - und immer viel trinken. Die Küchencrew kochte jeden Tag um die 90 Liter Tee, der praktischerweise im Dorfbrunnen gekühlt werden konnte. Highlight waren der obligate Grillabend mit Steckenbrot am Lagerfeuer, die Lagerolympiade und der «Bunte Abend» am Freitag. Matäo aus Fulenbach, das 1. Mal dabei, fand das grosse Trampolin in der Turnhalle besonders cool. Für Rilana aus Olten, sie ist das 2. Mal im Lager, war die Wasserschlacht das besondere Erlebnis. Ihr Wunsch: die Leiter in den Brunnen werfen – ob das gelang, ist dem Schreibenden nicht bekannt.
 
Herzlicher Dank an die Lagerleitung
Leider gehen schöne Momente viel zu früh zu Ende und am Samstag hiess es packen, putzen und den Heimweg antreten. Aber in einem Jahr steht das Jugendlager wieder auf dem Programm. Ohne das Engagement der Lagercrew – sie investieren einen Teil ihrer Ferien und Freizeit – und der Unterstützung des Solothurner Turnverbandes, ist eine solche Erlebniswoche für Kinder und Jugendliche nicht möglich. Darum gehört ihnen ein herzlicher Dank und Anerkennung.

Tipp: Du kannst für den Bilderwechsel
auch die Pfeiltasten benutzen.

zurück zur Übersicht

© 2022 | SOTV Solothurner Turnverband | www.sotv.ch
Die Partner des SOTV und seiner Vereine:
Hauptsponsoren
Classic Sponsor
Auszeichnungen